parallax background
Betreuung und Beratung

Das Eingehen auf die einzelnen Schülerinnen und Schüler und ihre Beratung - nicht nur bei schulischen Fragen - sind unsere Stärke. Unser großes Beratungsteam begleitet die verschiedenen Etappen in der Schullaufbahn.
Die Lehrkräfte sind in stetigem Austausch über „ihre Kinder“ und haben dadurch die Entwicklung besonders gut im Blick. Schüler/innen und Eltern haben die Wahl, zu wem sie besonders schnell Vertrauen fassen können. Wenn möglich begleitet das Leitungsteam die Klasse von Jahrgang 5 bis Jahrgang 10 – eine langfristige Vertrauensbeziehung, die auch über Klippen der Schullaufbahn tragen kann.
zwei_klassenlehrer2
Die Klassenleitungen sind in den ersten Jahren in ihrer Klasse sehr präsent, ältere Mitschüler/innen unterstützen die Kleinen in verschiedenen Bereichen. Dafür haben wir viele kleine und einen großen "Baustein" entwickelt.

Unsere kleinen Bausteine:
• Kennenlerntag und Begrüßung durch die Sechstklässler
• „Wiluk“ (Wir lernen uns kennen) zu Beginn des 5. Schuljahres, mit Klassen-Sozialtag, Schulrallye und mehr
• Betreuung durch Patinnen und Paten aus den höheren Klassen
• Unterstützung durch "Buspat/innen" und Bustraining
• Unterstützung und Beratung durch die Netzwerkscouts
Unser großer Baustein:
• Wochenplanstunden
• Wocheneingangsstunde zur Anleitung selbständigen Arbeitens mit beiden Klassenleitungen
• Wochenausklangstunde mit beiden Klassenleitungen (Klassenrat, das Miteinander stärken)
• Projektstunden "Wir werden eine Klasse" mit beiden Klassenleitungen (nicht in Musik- und Sportklassen)

Mehr zur Wochenplanarbeit unter "Schulleben - Ganztag - Lernzeiten"
weicher-uebergang

Die Sekundarstufe I ist in Unterstufe (Abteilung I, Jge. 5, 6 und 7) und Mittelstufe (Abteilung II, Jge. 8, 9 und 10) gegliedert. Zusätzlich zu den Klassenleitungen stehen die Beratungslehrer/innen und die Abteilungsleiterinnen als Ansprechpartner/innen zur Verfügung. Eltern und Schüler/innen können sich in Angelegenheiten der Schullaufbahn, bei Lernschwierigkeiten oder wenn Hilfe in schwierigen Situationen gewünscht wird, an sie wenden.
Alexa 003 - Kopie
Dr. Alexandra Brintrup-Feldhaus, Abteilungsleiterin der Unterstufe
IMG_4544
Sabine Broscheit, Beratungslehrerin der Unterstufe
Rose homepage
Sabine Rose, Abteilungsleiterin der Mittelstufe
IMG_4572
Clemens Holz, Beratungslehrer der Mittelstufe
Obligatorische Informationsveranstaltungen - Abteilungsleitung
(Gundlegende Informationen zur Laufbahnplanung)

- Bildungsgang in der gymnasialen Oberstufe und Schwerpunktbildung an der KvG:
setzt ein zum Beginn des 2. Halbjahres in der Jahrgangsstufe 10, externe Interessent/innen sind willkommen.
- Gesamtqualifikation als Voraussetzung für die Zulassung zur Abiturprüfung:
setzt ein zum Beginn der Jahrgangsstufe 12.
- Bedingungen und Verfahren in der Abiturprüfung, Anforderungen zum Bestehen der Abiturprüfung.
setzt ein zum Beginn der Jahrgangsstufe 13

Individuelle Beratung – Jahrgangsstufenleitung (Beratungslehrerin/Beratungslehrer)

Beratung geht überall....Die Jahrgangsstufenleitungen prüfen kontinuierlich die Laufbahn der Schülerinnen und Schüler und beraten auf der Basis der individuellen Noten und der persönlichen Situation.
Als Beratungslehrer/innen sind sie die wichtigsten Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern während ihrer gesamten Schullaufbahn in der gymnasialen Oberstufe. Unterstützung, wenn Probleme Auftreten, gehört ebenso dazu wie die Vermittlung externer Hilfsangebote, wenn es notwendig ist.

Außerschulische Beratung
Einmal wöchentlich sind Berater/innen der Jugend- und Drogenberatungsstelle Rheine und ein Vertreter/innen des Kinderschutzbundes Rheine in der Schule. Sie sind den Schülerinnen und Schülern zum Teil durch Projekte in der Sekundarstufe I bekannt. Zudem können die Schülerinnen und Schüler Rat und Hilfe bei unseren Schulsozialpädagog/innen, Herrn Thier und Frau Steibel, finden. Bei allen Sorgen und Problemen ist Verschwiegenheit und Anonymität gewährleistet.
Was ist Schulsozialarbeit?
Schulsozialarbeit ist ein vielfältiges und alltagsnahes Angebot im Lebensraum Schule. Direkt vor Ort bieten wir bei Bedarf allen Schülerinnen und Schülern der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule Nordwalde sowie deren Familien Unterstützung, Hilfe und Beratung an.
Unsere Arbeit orientiert sich an den Zielen des KJHG. Die Beratungsangebote sind freiwillig und unsere Arbeit unterliegt der Schweigepflicht.

Bei welchen Fragen können Sie sich an uns wenden?
- Ihr Kind fühlt sich von anderen häufig geärgert oder gemobbt
- Sie machen sich Sorgen bezüglich der Entwicklung ihres Kindes
- Ihr Kind / Familie durchlebt eine akute Krise (z.B. Trennung der Eltern, Todesfall)
- Ihr Kind hat keine Motivation zur Schule zu gehen
- Sie haben das Gefühl, mit der Erziehung überlastet zu sein
- Sie sind auf der Suche nach psychosozialen Fachkräften (Therapeuten, Psychologen, Erziehungsberatungsstellen etc.)
- Sie sind auf der Suche nach einem passenden Nachhilfeangebot

Die Schulsozialarbeit an der KvG-Gesamtschule Nordwalde basiert im Schulalltag auf folgenden Schwerpunkten:
- offene Gesprächs- und Kontaktangebote
- Beratung von Schüler/innen bei individuellen Problemfragen
- Beratung von Eltern in Erziehungsfragen
- regelmäßiger Austausch mit Schulleitung und den Beratungsträgern der Schule
- Beratung von Lehrkräften in sozialen Fragen bezüglich einzelner Schüler oder ihrer Klasse
- Kooperation mit außerschulischen Hilfeträgern und Beratungsdiensten
- Soziales Kompetenztraining (Ausbildung zum Streitschlichter, Buspaten, Schülerpaten etc.)
- Projektarbeit im Klassenverband (Teamtraining, Sexualerziehung etc.)
- Vermittlung von Nachhilfeangeboten
- Angebote im Rahmen des Ganztags (Mittagspausenangebot, Verlässliche Zeiten etc.)

Grenzen unserer Arbeit:
Schulsozialarbeit umfasst keine psychodiagnostische und medizinische Erfassung von Schülern und Schülerinnen und grenzt sich klar von psychiatrischen Fragestellungen und therapeutischen Hilfestellungen ab. Wir können Ihnen aber dabei helfen, passende Kontakte zu öffentlichen Diensten und anderen unterstützenden Einrichtungen zu vermitteln.

Informationen für Schüler/innen und Eltern
Für den Bereich der Schulsozialarbeit stehen Ihnen die Schulsozialpädagogen Frau Steibel und Herr Thier gerne zur Verfügung. Unsere Praktikantin im Anerkennungsjahr Frau Thiede unterstützt die beiden Schulsozialpädagogen in diesem Schuljahr.
Sie können uns während der Schulzeit telefonisch unter der Telefonnummer: 02573 / 9340-57 oder per Email: info@kvg-gesamtschule-nordwalde.de erreichen.

Interessierte Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs der KvG-Gesamtschule Nordwalde werden jedes Jahr zu Netzwerk-Scouts ausgebildet.

Schwerpunkte der Ausbildung sind neben der Erweiterung der eigenen Medienkompetenz und des entsprechenden Wissens Handlungsmöglichkeiten für eine sichere, kreative, verantwortungsvolle und selbstbestimmte Mediennutzung. Auch der bewusste Umgang mit Medien und sozialen Netzwerken (WhatsApp, Facebook etc.) spielen eine wichtige Rolle.
Unsere Netzwerk-Scouts sind Experten für digitale Medien und möchten ihre Kenntnisse und Fertigkeiten Anderen vermitteln. Sie beraten alle Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer bei Themen wie:

  • Internet und Sicherheit (richtiges Erstellen von Profilbildern, das Recht am eigenen Bild, etc.)
  • Soziale Netzwerke (Privatsphäreeinstellungen, Datenschutz, Sicherheitstipps, Chat-Regeln, etc.)
  • Cyber-Mobbing
  • Handyfilme etc.

  • Die Netzwerk-Scouts und die betreuenden Lehrer/innen behandeln Gespräche vertraulich.

    Die Netzwerk-Scouts planen Workshops für die Jüngeren und führen sie durch - ab dem Schuljahr 2015/16 sogar schon für Fünftklässler/innen. Die Weitergabe des Wissens unserer Scouts an Gleichaltrige und Jüngere hat einen besonderen Vorteil, da sich ihre Werte und Einschätzungen zum Teil von denen der Erwachsenen unterscheiden.
    Vielen Dank an den Medienpädagogen Leo Cresnar von der Jugendbildungsstätte Tecklenburg, der unsere Schule bei der Ausbildung der Netzwerk-Scouts tatkräftig unterstützt und zu oben genannten Themen auch einen Elterninformationsabende durchführt.
    Projektbetreuung: Frau Lürwer-Patzelt, Herr Knopik, Herr Thier
    Kontakt:
    in den Mittagspausen im Raum neben der Mensa
    Telefon: 02573 - 934057
    E-Mail: info@kvg-gesamtschule-nordwalde.de
    Im Januar 2009 wurde an der KvG-Gesamtschule Nordwalde das Buspat/innenprojekt gestartet. Schüler/innen der neunten und zehnten Jahrgänge arbeiten daran mit: Sie sind Ansprechpartner/innen in Problemsituationen auf dem Schulweg - besonders für unsere Jüngsten - und sorgen für das gute Miteinander im Bus und geregelte Abläufe an den Haltestellen.
    Unsere Buspat/innen kümmern sich um sechs Buslinien: Greven, Reckenfeld, Altenberge, Emsdetten, Scheddebrock, Wilmsberg.

    Ansprechpartner/innen
    Frau Steibel und Herr Thier (Projektbetreuung), Schulsozialpädagog/innen (Tel: 02573/9340-57)
    Frau Sieveneck-Raus, Didaktische Leiterin
    Herr Schmitz, Projektbetreuer der Firma Schäpers

    Aufgaben der Buspat/innen
  • als Ansprechpartner für alle Busschüler zur Verfügung stehen,
  • auf die Einhaltung der Regeln achten,
  • bei Regelverstoß Gespräche mit betroffenen Schülern führen,
  • Begleitung der 5. Jahrgänge beim Bussicherheitstraining,
  • regelmäßige Teilnahme an Evaluationstreffen zur Weiterentwicklung des Projekts
  • Weiterleitung an die Projekt- bzw. Schulleitung bei Problemen, die für Buspat/innen nicht allein lösbar sind.

  • Buspat/innen-Ausbildung
    In einer zweitägigen Schulung werden die Jugendlichen durch Rollenspiele und praktische Übungen in den Bereichen Kommunikationsfähigkeit und Bearbeitung von Konflikten ausgebildet. Sie erarbeiten Streitschlichtungs- und Deeskalationstechniken am Beispiel alltäglicher Schulbussituationen.
    Zum Abschluss der Buspaten-Ausbildung erhalten alle Teilnehmer/innen ein Zertifikat, das dazu berechtigt, in der Funktion als Buspate/Buspatin an unserer Schule tätig zu sein, sowie einen Buspaten-Ausweis, an dem sie für alle Fahrschüler leicht zu erkennen sind.

    Interessiert?
    Für unser Projekt suchen wir motivierte Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs, die Lust haben, sich sozial für unsere Schule zu engagieren. Ausbildung und Tätigkeit sind freiwillig und ehrenamtlich. Wer zuverlässig mitgemacht hat, bekommt im Abschlusszeugnis der Klasse 10 eine Bestätigung darüber, als Anerkennung für das besondere soziale Engagement an unserer Schule.

    Wer Interesse hat, meldet sich bei Frau Steibel oder Herrn Thier
    Schülerpaten und -patinnen sind für die Fünft- und Sechstklässler Ansprechpartner und Begleiter. Ausgebildet werden sie in den Kursen des Unterrichtsfachs Praktische Pädagogik bzw. an Projekttagen im 8. Jahrgang.
    Derzeit wird unser Konzept zur Ausbildung der Streitschlichter/innen überarbeitet.