„Lapbooks“ im Religionsunterricht
18. Dezember 2020
Unterrichtsbesuch bei Extremwetterlagen
16. Februar 2021
Alle zeigen
Schule in Coronazeiten – Informationen kompakt (Stand: Oktober 2022)

(Stand 10/2022)

Am 27. September hat die Schulministerin die Corona-Regelungen für die Zeit nach den Herbstferien aktualisiert. Im Moment ändert sich für uns in den schulischen Abläufen nichts, die Vorgaben vom 28.Juli 2022 bleiben bestehen. Bei einer Verschärfung der Coronalage kann es aber zu einer erneuten Einführung der Maskenpflicht kommen. Über das aktuelle Handlungskonzept Corona können Sie sich auf der Seite des Schulministeriums informieren.

Bitte beachten Sie die Anschreiben der Ministerin:

 
Aktuelle Regeln zusammengefasst:

Allgemeine Hygienemaßnahmen

Hände desinfizieren beim Betreten der Schule

regelmäßige, gründliche Handhygiene (waschen, desinfizieren)

Husten- und Nies-Etikette einhalten (in die Ellenbeuge)

regelmäßiges Stoßlüften (etwa alle 20 Minuten, mehrere Fenster öffnen, möglichst Querlüften)

möglichst Abstände halten

Das Schulministerium empfiehlt darüber hinaus, in der Schule medizinische Masken oder FFP2-Masken zu tragen. Es besteht keine Pflicht und wir respektieren die persönliche Entscheidung der Einzelnen.

 

Was tun bei Erkrankungen?

Grundsätzlich empfehlen wir (unabhängig von Corona), dass erkrankte Schüler:innen zu Hause bleiben und sich auskurieren. Damit schützen sie ihre eigene Gesundheit und die Gesundheit aller am Schulleben beteiligten Personen.

Schüler:innen mit Coronasymptomen[1] sollen möglichst vor dem Schulbesuch zu Hause einen Corona-Selbsttest durchführen:

positives Ergebnis: Bürgertest veranlassen, kein Schulbesuch erlaubt

negatives Ergebnis: Schulbesuch erlaubt, Eltern oder volljährige Schüler:innen bestätigen formlos, dass ein negatives Testergebnis vorliegt

Schüler:innen, die mit Corona-Symptomen (Atemwegserkrankungen, Fieber, Abgeschlagenheit, Gliederschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden…) die Schule besuchen und keine formlose Bestätigung über den negativen Selbsttest vorlegen können, führen vor Ort unter Aufsicht einen Selbsttest durch: positives Ergebnis: Isolation, Abholung wird veranlasst; negatives Ergebnis: Schulbesuch weiter erlaubt.

Schüler:innen mit bestätigtem Selbsttest, deren Corona-Symptome sich im Laufe des Tages deutlich verschlimmern, führen vor Ort unter Aufsicht einen weiteren Selbsttest durch: positives Ergebnis: Isolation, Abholung wird veranlasst; negatives Ergebnis: Schulbesuch weiter erlaubt.

Alle Schüler:innen erhalten auf Vorrat Corona-Selbsttests für anlassbezogene Überprüfungen.

Schüler:innen mit positivem Ergebnis beim Bürgertest müssen sich in Selbstisolation begeben. Die Isolation endet nach 10 Tagen. Eine Freitestung kann frühestens nach 5 Tagen erfolgen.

Nicht vergessen! Auch bei Corona-Erkrankungen und Isolation gilt: Fehlzeiten werden der Schule am ersten Tag per E-Mail oder Telefon von den Erziehungsberechtigten oder den volljährigen Schüler:innen mitgeteilt. Sobald der Schulbesuch wieder aufgenommen wird, legen die Schüler:innen der Klassen- oder Jahrgangsleitung außerdem eine schriftliche Entschuldigung vor.

 

Weitere Informationen:

Checkliste aktuelle Coronaschutzmaßnahmen (Stand 8/22)...

Handlungskonzept Coronamaßnahmen (Schulministerium, Stand 8/22)….

Schulministerin Dorothe Feller in der Landespressekonferenz….