„Leben, Lernen und Spielen wie die Römer“ – praktisch arbeiten im Distanzunterricht
12. Dezember 2020
Die haarsträubenden Corona-Frisuren
18. Dezember 2020
Show all
„Es steht in der Zeitung“ – Arbeit mit der digitalen Differenzierungsmatrix

Was steht wie in der Zeitung? Wie schreibt man eigentlich eine Zeitung? Im achten Jahrgang ist das ein wichtiges Thema im Deutschunterricht.

Bei der Planung des Unterrichts an der Gesamtschule ist die sogenannte „innere Differenzierung“ immer von besonderer Bedeutung: Der Unterricht muss verschiedene Leistungsniveaus ansprechen – auch wenn alle am gleichen Thema arbeiten. Vor allem im Fach Deutsch, teilweise aber auch in anderen Fächern, arbeiten wir dazu oft mit der sogenannten „Differenzierungsmatrix“. Die Schüler*innen können hier zum gleichen Thema ganz verschiedene Lernwege wählen: praktisch, kreativ, abstrakt, mit Hilfen, allein, kooperativ, ganz selbständig, umfangreich, reduziert, herausfordernd… genau so, wie es ihrem Leistungsvermögen und ihrer Art zu lernen am besten entspricht – begleitet und angeleitet von der Lehrerin oder dem Lehrer.

Im Präsenzunterricht findet sich eine solche Matrix oft auf einem „Duschvorhang“ mit vielen „Täschchen“, in denen die Arbeitsschritte auf fünf verschiedenen Niveaus präsentiert werden. Die Deutschlehrerinnen des achten Jahrgangs haben das Prinzip jetzt ins Digitale übertragen. Die Schüler*innen können ihren Lernweg dabei über „Klicks“ gehen: auf ansprechend gestaltete Informations- und Aufgabenseiten, QR-Codes zu Hilfekarten und Anschauungsmaterial, auf Anleitungen zu praktischer Arbeit und zu vielen weiteren Angeboten. Einen kleinen Einblick in die 103 Seiten und viele Links umfassende Matrix bildet diese Abbildung…